WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Donnerstag, 15. November 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Dethleffs Esprit A 5880 HG im Praxis-Test (Teil 3) - Wohnpraxis

(Fotos:Richter)

(hr) Wie lebt es sich im Dethleffs Esprit A 5880 HG?

Der Grundriss mit hinten quer über dem Heckstauraum angeordneten Stockbetten bietet einer vierköpfigen Familie sowohl ausreichende Schlafplätze als auch genügend Sitzplatz an der Vierer-Dinette hinter dem Fahrerhaus. Wenn man die Tisch-Sitzgruppe zum Bett umbaut, können sogar sechs Personen im Mobil schlafen. Genauso viele gurtgesicherte Sitzplätze fanden wir im Testmobil vor, so dass auch größere Familien und Gruppen damit auf Tour gehen können. Allerdings: Der Stauraum im Wohnbereich für Kleidung ist begrenzt. Über der Dinette befinden sich drei Staufächer und ein TV-Fach mit Lamellen-Rollo. Wenn kein Fernsehgerät eingebaut ist, reicht das für eine Vier-Personen-Ausstattung - mit Fernseher wird es eng.

Holztöne nicht nur an den Möbeln, sondern auch an Wänden und am Boden (PVC in Buchen-Parkett-Optik) machen den Esprit angenehm wohnlich. Die hellen Möbel im Dessin "Tiroler Apfel" aus der italienischen Tecnoform-Produktion wirken mit gerundeten Klappen, Multiplex-Einlagen und silbernen Profilleisten ebenso hochwertig wie die geschwungenen Klinken an der Badezimmertür.

Unter den beiden Sitzbänken der Dinette befinden sich Stauräume, die nach Entfernen der Sitzpolster zugänglich werden. Einer von ihnen reicht sogar über einen herausnehmbaren Deckel in den Doppelboden hinab. Die Seitenwände der Sitzbänke sind aufklappbar und dienen einerseits der Verbreiterung der gesamten Sitzgruppe für sechs Personen, andererseits aber auch dem seitlichen Zugang zu den Stauräumen.

Ausgeklügelt ist die Innenbeleuchtung des Wohnbereichs. Die bequem schaltbare Einstiegsbeleuchtung offenbart rechtzeitig Stolperfallen auf den Stufen. Baldachinbeleuchtungen über der Küche und der Dinette lassen neben teils schwenkbaren Einzelstrahlern individuelle Anpassungen der Beleuchtung zu. Eine Lampe im Kleiderschrank hilft beim Stöbern in der Garderobe. Aber auch an genügend Tageslicht haben die Entwickler in Isny gedacht: Das große Heki-Dachfenster in der Mitte des Wohnraums lässt sich fast senkrecht aufstellen und bietet somit nicht nur eine prima Belüftung beim Kochen, sondern auch einen phänomenalen Blick zum Himmel. Kleinere aufstellbare Klarsicht-Dachfenster sind im Alkoven und über den Stockbetten eingebaut.

Überzeugt hat uns der großzügige Küchenbereich gegenüber der Dinette. Drei-Flammen-Gaskochfeld, Spüle mit zwei Ausgüssen und ein versenkter Behälter für Küchenabfall sind in eine massive Arbeitsplatte in grauer Steinoptik eingelassen und mit Glasabdeckungen versehen. Unter dem Herd befindet sich der mit 108 Litern Volumen gut dimensionierte Dometic-Kühlschrank, in dessen 10-Liter Frosterfach sich auch Tiefkühlware längere Zeit lagern lässt. Daneben eine geräumige Besteckschublade mit fester Einteilung und ein Schrank für Kochgeschirr mit Abfalleimer an der Tür. Am Rand der Küche zum Kleiderschrank hin gibt es noch einen schmalen Unterschrank mit Fachböden. Auch die Staufächer über Herd und Spüle bieten viel Platz für Geschirr und Utensilien.

Weniger geräumig geht es im Bad zu. Es befindet sich zwischen Sitzgruppe und Stockbetten auf der Fahrerseite. Die komplette Wand mit Waschbecken und Spiegel lässt sich um 90 Grad schwenken. An ihrer Rückseite befindet sich die Duscharmatur. Weitere schwenkbare Wandteile ermöglichen in Sekundenschnelle den Bau einer Duschkabine.

Der Alkoven ist mit 68 cm hoch genug, das bequeme Bett mit Federkernmatratze ruht auf einem Holzlattenrost. Rechts und links sind Ablagefächer angebracht, in denen Bücher und Utensilien auch während der Fahrt gut verstaut sind. Die Stockbetten im Heck - ebenfalls auf Holzlattenrosten - sind breit genug ausgelegt, um auch einmal einen Erwachsenen und ein Kind aufzunehmen. Das ist dann von Vorteil, wenn der vierköpfigen Familie durch den Umbau des Heckstauraums zur geräumigen Fahrradgarage das untere Heckbett wegfällt (siehe Videoclip 1,89 MB).

Praxis-Test Teil 1 - Fahrzeugtechnik und Aufbau
Praxis-Test Teil 2 - Bordtechnik
Praxis-Test Teil 4 - Daten, Preise und Fazit

Infos im Internet:
www.dethleffs.de


09.01.04

[zurück zur Startseite]

© 2004 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG