WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Samstag, 22. September 2018

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Nachrichten > Wohnmobile, Wohnwagen, Technik und Zubehör

Volkswagen zeigt neue Camperstudien auf Caddy und Transporter

Ein ausziehbarer Ladeboden mit Zelteinbau macht den Caddy zum Camper. (Werksfotos)

(jc) (vwn) Mit zwei Studien richtet Volkswagen Nutzfahrzeuge auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (28. August bis 5. September) den Blick in die Zukunft. Neben der aktuellen Produktpalette um den neuen VW California präsentiert Volkswagen Nutzfahrzeuge in Halle 16 ein Freizeitfahrzeug auf Basis des neuen Caddy und einen Einstiegscamper auf Basis des VW Transporter.
Wie viel Platz braucht der mobile Mensch? Reichen die 3,2 Kubikmeter Laderaum eines Caddy? Eine Antwort auf diese Fragen soll die Studie liefern, die in Zusammenarbeit mit dem Ausbauspezialisten Sortimo entstanden ist. Der Clou des Ausbaus ist ein ausziehbarer Ladeboden, der nach dem Öffnen der Heckklappe die Laderaumlänge vergrößert und damit eine Liegefläche schafft. Über dem Ladeboden spannt sich ein Zelt, das von der geöffneten Heckklappe überdacht ist. Zur Verdunkelung des Fahrzeugs kommen rundum Vorhänge zum Einsatz. Die Rückbank des Caddy wird nicht in das Bett einbezogen.
Aber auch für den alltäglichen Gebrauch bietet der ausziehbare Ladeboden viele Vorteile: Der tiefe Kofferraum des Caddy kann so noch einfacher beladen werden. Mit entsprechenden Halterungen lässt sich zum Beispiel bequem und sicher eine Kühlbox oder auch ein Mountainbike befestigen und in den Innenraum schieben.
Der Ausbau des Caddy passt in den Kombi sowie in die Pkw-Version Life und ist auch nachrüstbar. Egal welcher Motor, der Caddy ist fernreisetauglich. Vier Aggregate stehen zur Wahl: ein 1,4-Liter-Benzin-Motor mit 55 kW (75 PS), ein weiterer Benzinmotor mit 1,6 Liter und 75 kW (102 PS) sowie ein Direkteinspritzer-Pumpe-Düse-Saugdieselmotor (SDI) mit 2,0 Liter Hubraum und 51 kW (70 PS) und ein Pumpe-Düse-TDI mit 1,9 Liter und 77 kW (105 PS).
Der VW Transporter ist der Inbegriff der mobilen Freizeit. Und es fing ganz einfach an: 1951 mit der herausnehmbaren Campingbox und einer Rückbank, die sich zur Liegefläche wandeln lässt. Darauf besinnt sich die Studie des Einstiegcampers. Mit einem modularen System lässt sich der VW Transporter Kombi entsprechend der Bedürfnisse einrichten. Als Liegefläche dient eine umklappbare Zweierbank. Zusammen mit den drehbaren Vordersitzen und einem Tisch bildet Sie die Sitzgruppe. Schienen an der Seitenwand bieten die Möglichkeit, Staufächer einzuhängen oder einen Schrank zu befestigen.
Der Einstiegscamper soll das Freizeitprogramm von Volkswagen Nutzfahrzeuge bestehend aus Multivan und California nach unten abrunden. Mag er auch optisch einfacher aussehen, technisch unterscheidet er sich nicht. Alle vier TDI-Motoren von 63 kW (84 PS) bis 128 kW (174 PS) auch mit Automatik oder Allradantrieb kämen beim Einstiegscamper zum Einsatz.
Neben den beiden Studien präsentiert Volkswagen Nutzfahrzeuge auf seinem Stand in Halle 16 seine aktuelle Produktpalette: Multivan, California, Karmann Colorado und Karmann Missouri.

Infos im Internet:
www.vwn.de
www.volkswagen.de

03.08.04

[zurück zur Startseite]

© 2004 Camping-Channel

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2018 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]   [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG

WERBUNG