WERBUNG

WERBUNG

Der Camping-Channel

Freitag, 20. Oktober 2017

          

Das Wetter in: 

STARTSEITE | EINTRAG ANMELDEN | NACHRICHTEN | TERMINE | FORUM | ANZEIGENMARKT

Camping-Nachrichten-Archiv für das Jahr 2000

28.12.00:  Euro in Griechenland
Am 1.Januar 2001 wird Griechenland in die Euro-Währungszone aufgenommen. Dann werden auch dort alle Waren und Dienstleistungen parallel in Drachmen und Euro ausgezeichnet. Der Wechselkurs für 100 Drachmen soll 0,2935 Euro betragen.
22.12.00:  Schnee in Griechenland
Heftige Schneefälle gab es in den vergangenen Tagen im Norden Griechenlands, nachdem zuvor die Temperaturen drastisch bis auf minus 7 Grad gefallen waren. Schnee fiel auch im Bereich der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki. Für die Weihnachtstage ist starker Wind in der Ägäis vorausgesagt.
20.12.00:  Freizeitfahrzeuge nehmen weiter zu
Im November wurden 604 Reisemobile in Deutschland neu zugelassen. Das entspricht einer Steigerung um knapp 25% gegenüber November 1999. Im selben Monat wurden 748 Wohnwagen neu angemeldet, ein Plus von 5,4% gegenüber dem Vorjahres-November. Im Jahr 2000 wurden damit bisher rund 17.800 Reisemobile und 25.600 Wohnwagen neu zugelassen.
16.12.00:  Winter in Österreich
Der Wintereinbruch sorgte in Österreich für massive Verkehrsbehinderungen. Die Tauernautobahn musste wegen liegen gebliebener Fahrzeuge vorübergehend gesperrt werden. Für den Arlberg und andere höher gelegene Straßen im Westen und Süden des Landes galt Schneekettenpflicht. Der Wintertourismus wollte wegen des Schneemangels in Österreich bisher nicht recht in Gang kommen. Jetzt hoffen die Anbieter doch noch auf ein gutes Weihnachtsgeschäft.
07.12.00:  Schiefer Turm aufgerichtet
Der Turm von Pisa ist jetzt nur noch so schief wie vor fast 200 Jahren. Bis Anfang nächsten Jahres soll die Neigung des Gebäudes um 38 Zentimeter geringer sein als zu Beginn der Rettungsaktion mit tonnenschweren Gegengewichten vor etwa zwei Jahren. Voraussichtlich soll der Turm ab Juni 2001 wieder öffentlich zugänglich sein.
29.11.00:  Neuzulassungen Oktober
Einen relativ geringen Zuwachs gab es bei den neu zugelassenen Reisemobilen im Oktober. Laut Kraftfahrt-Bundesamt waren es in Deutschland 0,4%, das sind gerade mal zwei Fahrzeuge mehr als im Oktober 1999. Auf das Jahr 2000 bezogen liegt das Plus gegenüber 1999 aber bei gut 17%. Bei den Wohnwagen gab es im Oktober einen Rückgang um 7,4% bei den Neuzulassungen.
24.11.00:  Längster Straßentunnel
Norwegen hat den mit 24,5 Kilometern längsten Straßentunnel der Welt. Die mautfreie Röhre zwischen Aurland und Laerdal in Westnorwegen wird am Montag, 27. November, von König Harald für den Verkehr freigegeben. Der in einer Bauzeit von nur viereinhalb Jahren errichtete Tunnel schließt die letzte Lücke auf der E 16 von Oslo nach Bergen.
23.11.00:  Neuer Campingverband
Kürzlich wurde mit dem 'Bundesverband der Campingwirtschaft in Deutschland (BVCD)' ein neuer Dachverband der Campingplatz-Unternehmer gegründet. Gleichzeitig haben sich die beiden bisher konkurrierenden Bundesverbände der deutschen Campingunternehmer in Deutschland aufgelöst.
22.11.00:  2001er-Vignetten jetzt gültig
Auf den gebührenpflichtigen Autobahnen und Schnellstraßen Österreichs, der Schweiz und Tschechiens haben die 2001er-Vignetten bereits jetzt Gültigkeit. Die neuen Jahrsvignetten gelten laut ADAC in allen drei Ländern 14 Monate, und zwar vom 1. Dezember 2000 bis 31. Januar 2002. Die österreichischen 2001er-Pickerl sind orangefarben, die Schweizer 2001er-Vignetten an der blauen Farbe zu erkennen.
21.11.00:  Wintersperren in Kraft
Auf fast allen Passstraßen in den Alpen ist die Wintersperre in Kraft getreten. Laut ADAC sind in Frankreich und Italien schon alle der im Winter üblicherweise gesperrten Alpenübergänge dicht. In Österreich haben das Furkajoch und das Hahntennjoch noch keine Wintersperre. In der Schweiz sind 13 der 16 in den Wintermonaten gesperrten Passverbindungen schon jetzt geschlossen. Infos über den Straßenzustand bibt's beim ADAC unter Tel. (0180) 5101112 (0,24 DM/Minute)
17.11.00:  Multivision auf Tour
'Auf vier Rädern zur Mitternachtssonne' lautet der Titel einer neuen Multivisionsshow über den europäischen Norden von Jörg Trobitzsch, die ab heute in 25 deutschen Städten Station macht. Über 1.000 Dias werden darin auf einer 12 Meter breiten Leinwand mit 120-Grad-Blickfeld zu sehen sein. Beginn ist heute in Oberursel, letzte Vorstellung ist am 24.Februar in Braunschweig. Infos im Internet: www.zur-mitternachtssonne.de .
14.11.00:  Reisen und Freizeit
Vom 17. bis 19.November findet in Friedrichshafen am Bodensee die Messe "Reisen und Freizeit" statt. 190 Aussteller aus 36 Ländern informieren über Urlaubsangebote, neue Attraktionen und Trends.
13.11.00:  Winter-Stellplätze buchen
Camping-Urlauber, die an Weihnachten oder zum Jahreswechsel einen wintergerechten Stellplatz in den Alpen suchen, sollten mit der Reservierung des Platzes nicht mehr lange warten. Dazu rät jetzt der ADAC. Vor allem schön gelegene und gut ausgestattete Wintercampingplätze hätten ihr festes Publikum und meldeten oft schon Wochen vor den Weihnachtsferien ausverkauft.
12.11.00:  Bußgelder in Polen
Die polnische Polizei kann Bußgelder jetzt nicht mehr frei festsetzen. Es gibt jetzt einen Bußgeld-Katalog, der z.B. für Temposünder und Falschparker mindestens 40 DM vorschreibt. Fahren ohne D-Schild kostet 25 DM, und telefonieren ohne Freisprechanlage kostet 50 DM.
12.11.00:  Hautkrebs-Risiko auch im Winter
Insbesondere beim Skifahren ist die Haut durch das vom Schnee reflektierte Sonnenlicht auch im Winter hohen Risiken ausgesetzt. Auch das Bräunen im Schatten oder in Sonnenstudios sei bedenklich, denn auch dort sei die Strahlung gefährlich, wie ein Dermatologe der Hautklinik Darmstadt jetzt mitteilte.
09.11.00:  Autobahn in Österreich teurer
Ab 1. Dezember 2000 wird die Österreich-Vignette deutlich teurer. Laut ADAC steigen die Kosten für die Jahres-Vignette um über 80 Prozent (von 79 DM auf 142,50 DM). Bei der Zwei-Monats-Vignette verdoppeln sich die Kosten sogar fast (von 22 DM auf 43 DM). Für die bei ausländischen Touristen besonders beliebte Zehn-Tages-Vignette müssen Autofahrer rund 50 Prozent mehr zahlen (15 DM statt 10,50 DM). Das neue Zwei-Monats-Pickerl gilt dafür jetzt ab einem beliebigen Datum für volle zwei Monate, z.B. vom 9. Januar bis 9. März.
06.11.00:  Weitere Unwetter
Nach den Unwettern in Grossbritannien wird nun auch Nordfrankreich von Stürmen und starken Regenfällen heimgesucht. An einigen Flüssen in der Bretagne und der Normandie ist es bereits zu starken Hochwassern gekommen.
02.11.00:  Wärme in Griechenland
Zurzeit ist es in Griechenland sommerlich warm. Heute mittag wurden 25 Grad Celsius gemessen. Vergangene Nacht fiel die Temperatur im Süden nicht unter 18 Grad. Die warmen Temperaturen sollen noch mindestens bis Montag anhalten.
01.11.00:  Stürme über Nordwesteuropa
Orkanartige Stürme sind für den Untergang eines mit giftigen Chemikalien beladenen Tankers vor der bretonischen Küste verantwortlich. Ein dänischer Seenotretter ertrank bei einer Hilfsaktion in schwerer See. In Großbritannien wurde der Zug- Flug- und Fährverkehr gestört. Tausende von Haushalten waren ohne Strom. Im Südwesten Englands gibt es zahlreiche Überschwemmungen mit Schäden in Millionenhöhe.
27.10.00:  Pässe geschlossen
Auf fünf Pass-Straßen in den Alpen ist schon die Wintersperre in Kraft getreten. Wie der ADAC meldet, sind folgende Alpenpässe geschlossen: Timmelsjoch, Maltal-Hochalmstraße (Österreich), Großer St.Bernhard-Pass (Schweiz), Gavia (Italien) und Iseran in Frankreich. Mit der Schließung weiterer Alpenpässe ist zu rechnen.
26.10.00:  Camping Thema im Bundestag
In einem Ausschuss des Deutschen Bundestags wurden jetzt erstmals Vertreter der Caravaning-Branche angehört. Der Präsident des Deutschen Tourismusverbandes wies dabei besonders auf die hohe Bedeutung von städtischen Reisemobilstellplätzen hin. Weitere Themen waren die Unterstützung der Campingbewegung durch die Politik und die Berücksichtigung der Belange von Campern in den Straßenverkehrsvorschriften.
26.10.00:  Freizeitfahrzeuge boomen weiter
Aus den Zulassungszahlen des deutschen Kraftfahrt-Bundesamts für September geht ein Zuwachs gegenüber September 1999 um gut 19% bei neuen Reisemobilen hervor. Auch bei Wohnwagen gibt es eine, wenn auch geringere, Steigerung: hier sind es 2,8% mehr.
21.10.00:  Hochwasserlage entspannt
Die Lage in den Überschwemmungsgebieten Norditaliens entspannt sich. Die Pegelstände sinken. Menschen kehren in ihre Häuser zurück, die sie Stunden zuvor aus Angst vor den Wassermassen verlassen hatten. Bei den Flutkatastrophen der vergangenen Tage kamen in der Schweiz und in Italien vermutlich mindestens 37 Menschen ums Leben.
18.10.00:  Größte Holz-Achterbahn
Im Heide-Park Soltau wird derzeit die größte Holz-Achterbahn der Welt errichtet. Sie soll etwa 60 Meter hoch und ihre Streckenführung rund 1.500 m lang sein. Die Höchstgeschwindigkeit wird nach Mitteilung der Parkleitung 120 km/h betragen. Die Eröffnung ist für Ostern 2001 geplant.
18.10.00:  Po-Ebene bedroht
Auch die Po-Ebene ist jetzt durch die Flutkatastrophe in Norditalien bedroht. Es wurden bereits Dämme zur Ableitung der erwarteten Wassermassen geöffnet. Rund 7.500 Helfer stehen bereit. Nach Expertenmeinung ist der Wasserstand des Po seit 50 Jahren nicht mehr so stark gestiegen.
17.10.00:  Unwetter betrifft auch Camper
Bei den schweren Unwettern in Norditalien, der Schweiz und Südfrankreich sind vermutlich mehr als 20 Menschen ums Leben gekommen. In Roquebrune bei Frejus musste ein Campingplatz wegen Überflutung evakuiert werden.
13.10.00:  Winter in den Alpen
In den Hochlagen der Alpen herrscht derzeit bereits Winter. Der ADAC empfiehlt, bei Fahrten über hoch gelegene Pässe Schneeketten mitzunehmen. Auf zahlreichen Passstraßen besteht bereits Kettenpflicht.
10.10.00:  Streiks in Griechenland
In Griechenland streiken ab heute morgen die Bankangestellten für 48 Stunden. Am Dienstag werden für 24 Stunden u.a. auch die Gewerkschaften der Athener U-Bahn und der Busunternehmen am Streik teilnehmen. Der Protest richtet sich gegen geplante Privatisierungen und Änderungen im Bereich Renten und Versicherungen.
10.10.00:  Erleichterungen für Reisen mit Haustieren
Die Europäische Kommission hat neue Regelungen für das Reisen mit Haustieren in der Europäischen Union verabschiedet. Danach müssen die Tiere (im Ohr) tätowiert sein und einen Mikrochip tragen, sowie nachweislich gegen Tollwut geimpft sein. Für die Mitnahme von Tieren nach Großbritannien, Irland und Schweden kann aber weiterhin die sechsmonatige Quarantäne-Beobachtung fällig werden. Das neue Gesetz wird zunächst dem Europäischen Parlament und anschließend den EU-Gesundheitsministern zugeleitet.
08.10.00:  Aus für Euroschecks
Laut der Organisation Europay wird es ab 2002 für Euroschecks keine Zahlungsgarantie mehr geben. Grund seien die hohen Kosten bei der Abwicklung und das rückläufige Interesse der Kunden. Durch die wachsende Anzahl von Bankautomaten und elektronische Ladenkassen werde mittlerweile überwiegend mit EC-Karte bezahlt.
04.10.00:  Neue Kompressor-Kühlboxen
Leistungsstarke Kühlboxen mit neuen Danfoss - BDF - Kompressoren präsentiert die Waeco International GmbH derzeit auf dem Caravan Salon in Düsseldorf. Die FCKW - freien Geräte schaffen laut Firmenmitteilung auch permanente Tiefkühlung bis minus 15 Grad problemlos, sollen 15 bis 20 Jahre halten und an fast jedem Stromnetz der Welt zu betreiben sein.
02.10.00:  Verspätungen im Fährverkehr
Die vorläufige Stilllegung von mehr als 60 griechischen Fähren hat am Montag in vielen Häfen zu Verspätungen geführt. Das Ministerium für Handelsschifffahrt reagierte mit dem Auslaufverbot auf die mangelnden Sicherheitsstandards auf vielen Fährschiffen und zog erste Konsequenzen nach einer Reihe von Unfällen in der Ägäis. In der vergangenen Woche waren bei Havarien mindestens 80 Menschen ums Leben gekommen. Allein beim Untergang der Fähre „Express Samina“ am vergangenen Dienstag vor der Kykladeninsel Paros kamen mindestens 79 Menschen ums Leben.
30.09.00:  Caravan-Salon ist eröffnet
510 Aussteller aus 20 Nationen präsentieren einen Querschnitt durch die Branche. Über 1500 Caravans und Reisemobile werden den Besuchern bis zum 8.Oktober zur Schau gestellt. Außerdem sind Campingzubehör, Ausbauteile, Komponenten, Zelte sowie ein stark vergrößerter Touristikbereich Schwerpunkte in Düsseldorf. Besucher mit Caravan oder Reisemobil können den Caravan-Center der Messe Düsseldorf nutzen. Übernachtungspreise hier zwischen 20,- und 35,- DM. Die Zufahrt ist täglich von 7 bis 22 Uhr möglich.
29.09.00:  Wieder Zwischenfall mit Fähre
Nach dem Unglück vor Paros hat es einen weiteren Zwischenfall mit einer Fähre der selben Reederei gegeben. Das Schiff lief am Donnerstagabend vor der Hafeneinfahrt der griechischen Insel Naxos auf eine Sandbank auf. Alle 1086 Passagiere und Besatzungsmitglieder seien wohlauf, berichtete der Rundfunk des Landes.
28.09.00:  Reisemobile im Internet kaufen
Westfalia verkauft Mercedes-Benz-Mobile direkt übers Internet. Pünktlich zum Caravan Salon 2000 in Düsseldorf startet der Reisemobilhersteller mit einem entsprechenden Service ins Internet. Auf der Website können sich User ihr individuelles Reisemobil vom Typ Vito Marco Polo oder Sprinter James Cook am Bildschirm zusammenstellenn. Anschließend ist es möglich, das Fahrzeug übers Internet zu bestellen und zu kaufen. Die Auslieferung erfolgt im Werk oder direkt beim Kunden. Infos im Internet: www.westfalia-van.de .
27.09.00:  Fährunglück vor Paros
Beim Untergang der „Express Samina“ vor der griechischen Insel sind zahlreiche Menschen ertrunken. Die Küstenwache sprach am Mittwoch von mindestens 63 Toten. Neun Passagiere wurden am Abend noch vermisst.463 Menschen, darunter 18 Deutsche, konnten gerettet werden.
26.09.00:  Öresund-Brücke wird billiger
Drei Monate nach Eröffnung der Öresund-Brücke zwischen Dänemark und Schweden werden die Nutzergebühren erheblich gesenkt, um mehr Kunden anzulocken.
22.09.00:  Kräftiges Zulassungs-Plus
Kurz vor dem Caravan-Salon hat die Branche allen Grund zur Freude, denn mit 18.094 seit September 99 zugelassenen Freizeitfahrzeugen ist die abgelaufene Saison mehr als erfolgreich verlaufen. Nur im Rekordjahr 1991 wurden mehr Freizeitfahrzeuge zugelassen. Zur Vorsaison ergibt sich ein Plus von 18%. Im August ergibt sich sogar ein Plus von 28,2% im Vergleich zum Vorjahr.
18.09.00:  Diesel in Portugal am billigsten
Im europäischen Vergleich ist Diesel mit 1,23 DM in Portugal zur Zeit am billigsten.
18.09.00:  Fritz Berger AG wird Partner des Camping-Channel
Ab Oktober wird die Fritz-Berger-Website mit Online-Shop direkt über unsere Startseite erreichbar sein. Die Camping-Channel-User haben dann direkten Zugriff auf das Sortiment von Europas größtem Spezialversandhaus für Camping, Caravaning und Freizeit.
16.09.00:  Webcam am Chiemsee in Betrieb
Seit 1.August kann man im WWW Bilder einer solarbetriebenen Webcam vom Chiemsee betrachten. Infos im Internet: www.chiemseewebcam.de .
16.09.00:  Susi kommt zum Caravan-Salon
Ein neues Format von Alu-Gasflaschen wird auf dem Caravan Salon erstmals zu sehen sein. Sie hat einen Durchmesser von 28,5 cm und ist nur 38 cm hoch. Dadurch ist sie besonders für Kastenwagen-Ausbauer interessant. Die Flasche wiegt 3,1kg und nimmt 6,6kg Gas auf. Sie wird vom Vertreiber Susi genannt und in Deutschland bei über 180 Fachhändlern zu haben sein.
12.09.00:  Flutwelle verwüstet Campingplatz
Nach tagelangen Regenfällen war ein Fluss neben dem Campingplatz an der Küste des Ionischen Meeres über die Ufer getreten und hatte eine Schlammlawine ausgelöst. Die Anlage wurde völlig verwüstet. Ursache des Unglücks ist nach Ansicht von Umweltschützern die Bodenerosion. Der Zeltplatz war bereits vor 40 Jahren angelegt worden, breitete sich aber immer mehr in das ursprüngliche Flussbett aus. Er galt als einer der schönsten an der südkalabrischen Küste.
12.09.00:  Jetzt Sprit in GB knapp
Nach der Entspannung in Frankreich wird es nun auf der Insel knapp mit dem Treibstoff. Die Protestaktionen gegen die hohen Treibstoffpreise haben in Europa an Intensität zugenommen. Etwa 30 bis 40 Prozent der britischen Tankstellen hätten kein Benzin mehr, teilten in der Nacht zum Dienstag die größten Ölgesellschaften mit.
06.09.00:  Campen beim Oktoberfest
Im Reitstadion in München-Riem gibt es zum Oktoberfest günstige Übernachtungsmöglichkeiten in einer Zeltstadt. Sie besteht aus 200 bezugsbereiten Viermannzelten inklusive luftgepolsterter Isomatten. Sanitäre Anlagen, Gastronomie und Sicherheitsdienst sind vorort. Die nahe gelegene S-Bahn bringt die Oktoberfestfans in 20 Minuten zur Theresienwiese. Die Übernachtung kostet DM 17,50 pro Person. Hotline (01805) 331130 (24 Pfennig pro Minute).
05.09.00:  In Frankreich wird Sprit knapp
Durch die Raffinerie-Blockaden in Frankreich können immer mehr Tankstellen im Land kein Benzin mehr ausgeben. In der Normandie und in einigen anderen Regionen Frankreichs sitzen nach Angaben großer Mineralölkonzerne die Tankstellen bereits auf dem Trockenen. In zahlreichen Regionen ordneten die Behörden an, die Ausgabe von Benzin und Diesel an den Tankstellen zu rationieren. Am Montag hatten zahlreiche Autofahrer Hamsterkäufe getätigt und ihre Benzinkanister gefüllt.
04.09.00:  Amerika-Mobilisten treffen sich
Der Reiseanbieter 'Seabridge for Motorhomes' lädt Reisemobilisten, die schon mit eigenem Fahrzeug in Nordamerika waren, vom 8. bis 10. 9. 2000 auf den Reisemobilstellplatz in Klüsserath an der Mosel ein. Voranmeldungen sind nicht erforderlich.
03.09.00:  Caravan-Salon naht
Mehr als 500 Aussteller präsentieren auf dem 39.Internationalen Caravan Salon vom 30.9. bis 8.10.2000 in Düsseldorf ein umfassendes Angebot rund um die mobile Freizeit. Nahezu ein Drittel der Teilnehmer an der weltweit größten Erlebnismesse der Branche kommen aus dem Ausland. Über 1.500 Fahrzeuge stehen auf 175.000 Quadratmetern Hallen- und Freigelände bereit. Abgerundet wird das Angebot des Caravan Salons mit den Bereichen Ausrüstung, Zubehör, Camping- und Caravaning-Tourismus, Dienstleistung und Beratung.
29.08.00:  Zulassungszahlen weiter im Plus
1,9% mehr Reisemobile als im Juli 1999 sind im vergangenen Monat neu zugelassen worden. Das sagt die neue Statistik des Flensburger Kraftfahrt-Bundesamtes aus. Von Januar bis Juli beträgt der Zuwachs sogar 17,3%. Immerhin auch ein Plus von 2,6% gibt es in den ersten sieben Monaten dieses Jahres bei neu zugelassenen Wohnwagen zu verzeichnen.
28.08.00:  Kinder bei Camping verletzt
Drei Kinder aus Mannheim sind bei einem Brand auf einem Campingplatz in Haarlem(NL) lebensgefährlich verletzt worden. Die Drei-, Fünf- und Siebenjährigen befanden sich in einem Zelt, in dem ein Feuer ausbrach. Sie wurden von zwei italienischen Campinggästen gerettet.
26.08.00:  Katastrophale Waldbrände
Sieben Tote und Schäden in Millionenhöhe sind die bisherige Bilanz der Waldbrände in Griechenland. Die Brände loderten an zahlreichen Stellen in ganz Griechenland auf. Viele freiwillige Helfer unterstützen die Einsatzkräfte. Das hochsommerliche Wetter begünstigte die Feuer. Auch in Korsika verbrannten bereits mehr als 2000 Hektar Wald- und Buschland. Eine Straße und ein Fernwanderweg wurden gesperrt.
23.08.00:  Ein Warndreieck genügt
Ausländische Autofahrer müssen in Spanien ab sofort keine zwei Warndreiecke mehr mit sich führen, sondern nur noch eins. Dies teilte dem ADAC jetzt der spanische Partnerclub RACE mit. Damit passen sich die Spanier dem von vielen europäischen Ländern unterzeichneten Wiener Straßenverkehrsabkommen an, in dem festgelegt ist, dass liegengebliebene Fahrzeuge bereits mit einem Warnzeichen ausreichend abgesichert sind.
22.08.00:  Waldbrände in Südeuropa
In Spanien, Italien, Rumänien und Griechenland kommt es bei der derzeitigen Sommerhitze immer wieder zu Wald- und Buschbränden. Oft steckt Brandstiftung dahinter. Seit Januar haben Waldbrände in Spanien laut Umweltministerium eine Fläche von insgesamt 60 000 Hektar zerstört. In Südfrankreich konnte das Großfeuer bei Annonay vollständig gelöscht werden. In Griechenland brechen immer wieder kleine Brände aus.
21.08.00:  Pickerl teurer
Österreich hat nach ADAC-Angaben beschlossen, die Gebühr für die Autobahn-Vignette um bis zu 100 Prozent zu erhöhen. Damit koste die bei Kurzurlaubern beliebte Zehn-Tages-Vignette anstatt 10,50 künftig 15 DM. Der Preis für das Zwei-Monats-"Pickerl“ steige um das Doppelte auf 43 DM. Die Gebühr für die Jahresvignette solle ab 2001 um 82 Prozent von 79 DM auf rund 142 DM steigen.
19.08.00:  Illegale Händler in Italien
Die Geschäfte fliegender Händler an italienischen Badestränden sind meist illegal. Darauf wies der ADAC jetzt hin. Badeurlauber sollten sich nicht auf einen Handel mit den fragwürdigen Geschäftemachern einlassen, zumal die angepriesenen Waren und Souvenirs überhöhte Preise hätten und von minderer Qualität seien. Die Behörden wollten nicht nur gegen die Händler selbst vorgehen, sondern auch diejenigen zur Kasse bitten, die bei den fliegenden Händlern kaufen.
14.08.00:  Strände wieder sauber
Die lokalen Behörden in Andalusien melden , dass die Reinigungsarbeiten an den mit Erdöl verschmutzten Strandabschnitten (s. Meldung v. 11.08.) weitgehend abgeschlossen seien. Verschmutzt war am Wochenende noch eine drei Kilometer lange Strecke in La Linea bei Gibraltar.
12.08.00:  CBR 2001 mit Partnerland Österreich
Wie die Veranstaltergesellschaft der Messe München mitteilte, wird Österreich das Partnerland der Publikumsmesse "Caravan, Boot, Internationaler Reisemarkt" (CBR) vom 17.-25.Februar 2001 sein. Das Partnerland wird die offizielle Eröffnungsveranstaltung der CBR mitgestalten und an eigenen Ständen, auf Showbühnen sowie im Rahmenprogramm während der Messe stark vertreten sein.
11.08.00:  Ölverschmutzung in Spanien
Im Westen der Costa del Sol (Andalusien) sind zwischen Estepona und La Linea mehrere Strandabschnitte mit Erdöl verseucht worden, das offenbar von einem Öltanker vor etwa 10 Tagen ins Meer geleitet worden war. Die Reinigungsarbeiten sind im Gange und sollen in wenigen Tagen abgeschlossen sein. An acht Stränden besteht derzeit noch Badeverbot.
10.08.00:  Schweden lockert Einfuhrbestimmungen
Nach Schweden darf man nach Mitteilung des ADAC jetzt aus Ländern der EU 400 Zigaretten (bisher 300), 20 Liter Wein (bisher fünf), 24 Liter Bier (bisher 15) und einen Liter hochprozentige Spirituosen (wie bisher) mitnehmen. Bis 2004 wird Schweden die Mengen jährlich weiter erhöhen. Danach dürfen Alkoholika und Tabakwaren in unbegrenzter Menge mitgeführt werden.
08.08.00:  Wertermittlung für Freizeitfahrzeuge
Eurotax Schwacke wird auf dem Caravan Salon in Düsseldorf das Programm "Carawert 2000" vorstellen. Die Software für die Bewertung von Caravans und Reisemobilen bietet eine Suchfunktion, mit der sich die gewünschten Fahrzeuge einfach finden lassen. Das Programm umfasst 140 Fabrikate, 9.300 Fahrzeugtypen sowie 28.000 Einkaufs- und Verkaufsnotierungen der letzten zwölf Jahre. Auch Sonderausstattungen lassen sich bewerten. Infos gibt es beim Eurotax Schwacke-Software-Vertriebszentrum, Tel. (0341) 3534604. Infos im Internet: www.schwacke.de. .
07.08.00:  Dichter Rückreiseverkehr
Heimkehrende Autourlauber vor allem aus Nordrhein-Westfalen werden für dichten Rückreiseverkehr am kommenden Wochenende sorgen, meldet der ADAC heute. Wegen der bald zu Ende gehenden Schulferien befänden sich auch zahlreiche Niedersachsen, Sachsen-Anhaltiner, Sachsen und Thüringer sowie Urlauber aus dem Süden der Niederlande auf dem Nachhauseweg. In Richtung Süden werden vor allem Urlaubsnachzügler aus Bayern und Baden-Württemberg für dichten Verkehr sorgen, prophezeit der ADAC weiter. Auch im Ausland sei mit starkem Heimreiseverkehr zu rechnen, in Österreich hauptsächlich auf der Tauernautobahn, in Italien auf der Brennerstrecke und in der Schweiz am Gotthard.
07.08.00:  Brände in Spanien
An der Costa Brava (Spanien) sind die Urlaubsorte Cadaques und Rosas durch Waldbrände bedroht. Auch Campingplätze mussten geräumt werden. Etwa 3000 Menschen – darunter viele Touristen – verbrachten die Nacht in Turnhallen.
05.08.00:  Strände noch sauber
Laut ADAC bieten die Strände an den europäischen Badegewässern noch gute Wasserqualitäten. Allerdings sei in der Nähe von Hafenanlagen, Kanälen und Flussmündungen mit hygienischen Belastungen zu rechnen. Dort sollte man deshalb nicht baden. Dies gelte auch dann, wenn eine Badeverbotstafel in diesen Bereichen fehlt.
02.08.00:  25.000. Gast in Hymer City
Heute wurde im Reisemobil-Hotel Hymer City bei der EXPO in Hannover der 25.000. Gast begrüßt. Die starke Nachfrage nach den 300 Luxus-Reisemobilen in unmittelbarer Nähe der EXPO erklären sich die Betreiber vor allem mit dem interessanten Familienangebot: für 449 DM erhalten zwei Erwachsene mit bis zu vier Kindern die Hin- und Rückfahrt mit der Bahn aus ganz Deutschland, den EXPO-Eintritt und eine Übernachtung in Hymer City. Weitere Infos und Reservierungen gibt es gebührenfrei unter Tel. 0800 0511 2000.
01.08.00:  Griechenland unfallträchtig
Das Auswärtige Amt in Berlin mahnt Autofahrer in Griechenland zu besonderer Vorsicht. Griechenland sei besonders unfallträchtig. Zudem seien nicht alle griechischen Autofahrer haftpflichtversichert. Bei Sachschäden werde meist nur der Zeitwert ersetzt – ohne Ausgleich für Verdienstausfall und zusätzliche Kosten.
01.08.00:  Euro-Kennzeichen wird Pflicht
Der deutsche Bundesrat hat beschlossen, das Euro-Kennzeichen ab Herbst zur Pflicht werden zu lassen. Alte Kennzeichen, die noch in Umlauf sind, bleiben jedoch gültig und müssen nicht umgetauscht werden. Bei Reisen in die EU-Staaten und in die Schweiz kann auf das 'D-Schild' verzichtet werden, wenn das Fahrzeug Euro-Kennzeichen hat.
31.07.00:  Wieder Stau-Wochenende
Rückreiseverkehr auf den deutschen Autobahnen am kommenden Wochenende: laut ADAC-Prognose werden besonders Autofahrer aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Nordrhein-Westfalen für dichten Rückreiseverkehr sorgen. Zudem starten zahlreiche Reisende aus Bayern und Baden-Württemberg in den Urlaub. Zu Wartezeiten, besonders auf der Heimreise, kommt es voraussichtlich an den Grenzen mit Polen und Tschechien sowie an den Übergängen von Ungarn nach Österreich. In Österreich dürfte es wie bisher lange Staus auf der Tauernautobahn geben. Belastet sind aber auch die Fernpassstrecke, die Inntal- und Brennerautobahn. Engpässe müssen darüber hinaus wieder auf der Schweizer Gotthard-Strecke und auf der italienischen Brennerautobahn eingeplant werden.
28.07.00:  Neuer Themenpark in Spanien
Am Montag, 31.Juli, öffnet in Benidorm bei Alicante der neue Vergnügungspark "Terra Mitica" seine Pforten. Er bietet unter den rund 30 Fahrgeschäften die größte hölzerne Achterbahn der Welt und einen spektakulären "Flug des Phönix" mit 60 Meter freiem Fall. Außerdem kann man in dem Park auch Reisen in die Zivilisation des Altertums unternehmen. Er verschlang rund 800 Mio.DM an Baukosten und ist etwa 100 Hektar groß. Drei Mio.Besucher pro Jahr werden erwartet.
28.07.00:  Karmann Mobil bei Eura
Die Reisemobil-Marke Karmann Mobil wird zunächst für 10 Jahre von Eura Mobil in Sprendlingen weitergeführt. Zunächst war LMC (Sassenberg) für die Übernahme im Gespräch gewesen. Für die Abwicklung der Geschäfte wurde eigens die Gesellschaft EMX GmbH gegründet, in deren Auftrag Eura Mobil die Fahrzeuge in Sprendlingen fertigen wird.
27.07.00:  Maut-Rabatt für Caravaner
Auf Frankreichs Autobahnen können Gespannfahrer bis 30.September die Maut für den Wohnwagen sparen, wenn sie dienstags, mittwochs oder donnerstags reisen. Damit soll die für die kommenden Wochenenden erwartete Hauptreisewelle etwas eingedämmt werden. Auf der Route von Mulhouse im Elsass über Lyon bis zur spanischen Grenze kommt man für Hin- und Rückfahrt beispielsweise rund 80 DM billiger weg.
27.07.00:  Neuzulassungen im Juni
Gegenüber dem Vergleichsmonat 1999 wurden im Juni dieses Jahres 3,2% mehr Reisemobile neu zugelassen. Bei Wohnwagen beträgt die Steigerung 3,9%. Laut der Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes in Flensburg gibt es bei Reisemobilen im ersten Halbjahr 2000 mit knapp 13.300 Neuzulassungen eine Steigerung von fast 33% gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum.
26.07.00:  Brand in Tunnel
Nachdem im Frejus-Tunnel an der französisch - italienischen Grenze am Mittwoch ein Lkw in Brand geraten war, wurde der 13 km lange Tunnel geschlossen. Menschen wurden nicht verletzt. Der Tunnel war nach dem Brand im Mont-Blanc-Tunnel im letzten Jahr die wichtigste Straßenverbindung zwischen Frankreich und Italien.
25.07.00:  Strafen an italienischen Stränden
Laut einem italienischen Zeitungsbericht sollen in diesem Sommer an italienischen Stränden harte Vorschriften rigoros durchgesetzt werden. Eine Familie in La Spezia habe bereits 8.000 DM Strafe zahlen müssen, weil ihre Kinder am Strand Ball spielten. Verboten seien u.a. laute Musik in der Mittagszeit und Schlafsäcke am Strand, in Teilbereichen auch Hunde. Strafen bis 12.000 DM seien drin. Selbst der Besuch der Strandbar nur in Badehose oder Bikini sei "aus hygienischen Gründen" zu unterbinden.
24.07.00:  Staus gehen weiter
Auch für das kommende Wochenende prognostiziert der ADAC viele Staus auf den Autobahnen und Fernstraßen. In Baden-Württemberg und Bayern beginnen die Ferien und aus Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Hamburg wird eine zweite Reisewelle erwartet. Viele Urlauber werden auch bereits die Rückreise antreten. Haupt-Stautag dürfte der Samstag werden. Wartezeiten sind laut ADAC zu erwarten an den Grenzen zu Dänemark, Polen, Tschechien, Ungarn und Italien. Infos im Internet: www.presse.adac.de .
22.07.00:  Saubere Strände
Laut ADAC bieten fast alle Strände am nördlichen Mittelmeer, an Nord- und Ostsee und den großen Binnengewässern gute bis sehr gute Badequalität. Gefährlich werden könnten allerdings Strömungen und Wirbel in Mündungsbereichen von Flüssen und an Küsten mit starker Brandung. Der ADAC empfiehlt, auf entsprechende Beflaggung an den Stränden zu achten.
20.07.00:  Kollosseum wieder Amphitheater
Nach knapp 1.500 Jahren ist das Kolosseum in Rom mit der Aufführung eines antiken Dramas wieder als Amphitheater eröffnet worden. Das größte Amphitheater der Antike, eingeweiht 80 n.Chr., war noch Anfang der 90er Jahre vom Verfall bedroht. Eine römische Bank sponserte die Restaurationsarbeiten. Die eigens für die Theateraufführungen errichtete Holzbühne entspricht angeblich dem antiken Vorbild. In den nächsten Wochen sollen weitere antike Dramen aufgeführt werden.
18.07.00:  Routenplaner für Camper
Die Software-Firma CAS hat einen Routenplaner speziell für Camper entwickelt. Der „Promobil Tourenplaner Europa 2000/2001“ spuckt Infos über Stellplätze, Campingplätze sowie Ver- und Entsorgungsstationen aus. Außerdem liefert er umfangreiche Touristikdaten und bietet einen Datenexport für Palm Organizer. Der Routenplaner soll für DM 49,95 zu haben sein.
14.07.00:  Lawinengefahr in der Schweiz
Das Institut für Schnee- und Lawinenforschung in Davos warnt vor Bergtouren in der Schweiz. Wegen des Neuschnees herrsche akute Lawinengefahr oberhalb von 2000 Metern. An einigen Steilhängen seien bereits kleine Lawinen niedergegangen.
12.07.00:  Stau-Wochenende steht bevor
Der ADAC erwartet für kommendes Wochenende die bisher längsten Staus dieses Sommers. Dafür verantwortlich sind hauptsächlich die Schulferien in Bremen, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und den Niederlanden. Viele Urlauber, die sich nicht nach den Ferien richten müssen, starten jetzt zusätzlich in den Urlaub.
08.07.00:  Hitzewelle im Süden hält an
Während in unseren Gefilden kühles Wetter vorherrscht hält in Südosteuropa die Sommerhitze weiter an. In Griechenland und Bulgarien toben zahlreiche Waldbrände. In der Türkei bringt bei Lufttemperaturen um 40 Grad auch das Meer kaum noch Abkühlung: bei Antalya ist das Wasser 29 Grad warm.
07.07.00:  ADAC testete Strände
Meeresbiologen haben im Auftrag des ADAC 3.900 Strände am nördlichen Mittelmeer, an Nord- und Ostsee sowie an großen Binnenseen geprüft. Ergebnis war eine überall gute bis sehr gute Wasserqualität, die allenfalls unter Belastungen durch starken Bedebetrieb leiden könnte.
07.07.00:  LMC übernimmt Karmann-Mobil
Die zum 30.Juni 2000 beendete Geschäftstätigkeit des Reisemobil-Herstellers Karmann-Mobil wird vorraussichtlich von LMC weitergeführt. Die Produktion soll allerdings von Rheine an den LMC-Stammsitz nach Sassenberg verlegt werden, wo die zum Marktführer Hymer gehörende Firma bereits mehrere Mio.DM in die Kapazitätsausweitung investiert hat. 80 Arbeitsplätze sollen dadurch in Sassenberg zusätzlich entstehen. In Rheine fallen allerdings 120 weg.
06.07.00:  Brände in Italien
Begünstigt durch die sommerliche Hitze sind in Italien mehrere Waldbrände ausgebrochen. Über 100 Hektar des Pinienwaldes bei Castelfusano nahe Rom wurden vermutlich durch Brandstiftung zerstört. 700 Hektar Wald verbrannten bei Gargano. Weitere Brände gab es bei Neapel sowie auf Sizilien und Sardinien.
05.07.00:  Inntalautobahn teilweise mautfrei
Aus Richtung Mittenwald kann man ab sofort mautfrei über die Inntalautobahn zwischen Zirl/Ost und Insbruck-Kranebitten zur Brennerbundesstraße fahren. Dies teilte der ADAC heute mit. Damit gibt es wieder eine einfache mautfreie Route durch Österreich nach Italien, nachdem die B 171 zwischen Mittenwald und Innsbruck wegen eines Felssturzes vorerst gesperrt bleibt.
05.07.00:  ADAC-Stauprognose
Zunehmende Staus erwartet der ADAC am kommenden Wochenende auf den Straßen und Autobahnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Bei Auslandsreisen müssen Autofahrer mit Wartezeiten an der Grenze nach Dänemark, Polen und Tschechien sowie am Brenner und an den Übergängen von Österreich nach Ungarn rechnen. Den stärksten Verkehr dürfte es auf der Tauernautobahn geben. In Italien ist auf der gesamten Brennerstrecke, vor allem vor der Mautstelle Sterzing, mit Staus zu rechnen. Infos im Internet: www.presse.adac.de .
30.06.00:  Hymer will Laika-Mehrheit
Die Hymer AG weitet ihr europaweites Engagement aus. Die Allgäuer wollen 70 Prozent der Geschäftsanteile an dem italienischen Unternehmen Laika Caravans S.p.A. übernehmen. Laika wurde 1964 gegründet und gehört zu den bedeutendsten Herstellern von Reisemobilen in Italien.
29.06.00:  Kroatien ohne Pass
Vom 1.Juli bis 1.Oktober 2000 können Touristen aus EU-Staaten ohne Reisepass nach Kroatien einreisen. Nach Angaben des kroatischen Innenministeriums genügt in diesem Zeitraum der Personalausweis.
27.06.00:  Stellplätze zu EXPO
300 Wohnmobil-Stellplätze für EXPO-Besucher bietet die Firma Spitzer auf zwei Arealen in Sarstedt (nahe dem Bahnhof) und in Hannover-Rickingen (6 km zur EXPO) an. Sanitäreinrichtungen und Frischwasserversorgung sind vorhanden. In Sarstedt ist auch Entsorgung möglich. Weitere Infos telefonisch unter (0173) 5755150 oder per Fax unter (06261) 890735.
27.06.00:  Neuzulassungen im Mai
Knapp 3.000 neu zugelassene Reisemobile meldet das Kraftfahrt-Bundesamt für den Monat Mai und damit eine Steigerung um gut 11% gegenüber Mai 1999. Saisonbezogen (September - Mai) liegt das Plus bei 22,3%. Rund 4.500 Wohnwagen wurden im Mai neu zugelassen. Das ist ein Plus von 4,6%. Die Auftragslage bei den Herstellern ist weiterhin sehr gut.
26.06.00:  Ecocamping für mehr Umweltschutz
In Kooperation zwischen dem Herstellerverband VDWH und der Bodensee-Stiftung in Konstanz werden in einer zweijährigen Entwicklungsphase für 20 Campingplätze am Bodensee und am Lago Maggiore Umweltschutzstandards erarbeitet. Das Projekt unter dem Titel "Ecocamping" soll zu besserem Umweltschutz und höherem Qualitätsbewusstsein auf Campingplätzen führen.
26.06.00:  Reimo vertreibt Adria
Die Firma Reimo wird ab 1.9.2000 den Vertrieb von Fahrzeugen der Marke Adria Mobil übernehmen. Diese Maßnahme soll zur Absatzsteigerung von Adria-Wohnwagen und -Reisemobilen und zum Ausbau des Händlernetzes beitragen. Die Ersatzteilversorgung soll ebenfalls über Reimo abgewickelt werden, aber unabhängig vom Verkauf der Reimo-Ausbauteile sein.
24.06.00:  Camping im Schwarzwald
Unter dem Titel "Camping Erlebnis Baden-Württemberg" gibt es einen Campingführer mit rund 65 Plätzen in der Ferienregion Schwarzwald. Er enthält auch Hinweise auf Wohnmobil-Stellplätze sowie Ver- und Entsorgungseinrichtungen und gibt Ausflugstipps. Zu bekommen ist das Heft beim Prospektservice Baden-Württemberg, Yorckstraße 23, 79110 Freiburg. eMail:service@tourismus-service.com .
20.06.00:  Französische Atlantikstrände angeblich sauber
Nach Angaben der französischen Regierung sind die meisten der von der Ölpest Ende 1999 betroffenen Strände am Atlantik gesäubert. Es seien allerdings nicht alle Strände überprüft worden.
20.06.00:  Blockade am Brenner
Für kommendes Wochenende vom 23.Juni, 10 Uhr, bis 24.Juni, 15 Uhr, ist auf der österreichischen Brennerautobahn zwischen Innsbruck Süd und Matrei/Steinach eine Blockade angekündigt. Während dieser Zeit dürfen auch Pkw mit Wohnwagen und Bootsanhänger die ansonsten für Gespanne gesperrte Brennerbundesstraße B 182 befahren. Der ADAC rechnet jedoch auch auf dieser Strecke mit Verstopfung. Auch auf anderen Ausweichstrecken ist mit Behinderungen zu rechnen.
19.06.00:  Hitzewelle in Südeuropa
Temperaturen um 40 Grad und anhaltende Trockenheit führen in Süditalien zurzeit zu Trinkwasserknappheit. Im Süden der Türkei und in Südspanien gibt es derzeit ebenfalls für die Jahreszeit unübliche Hitzewerte um 40 Grad. Zehn Hitze-Tote wurden aus Kroatien gemeldet.
18.06.00:  Schweres Beben auf Island
Island im Atlantik wurde gestern nachmittag vom stärksten Erdbeben seit 100 Jahren erschüttert Das Beben von der Stärke 6,5 richtete große Sachschäden, aber keine Personenschäden an. Viele Menschen hatten sich bei sommerlichem Wetter im Freien aufgehalten. Das Epizentrum lag rund 90 km östlich der Hauptstadt Reykjavik.
16.06.00:  Algen an der Adria
Der ADAC meldet erste Vorkommen von Algenschleim an Badestränden in Slowenien sowie in der Region Friaul-Julisch Venetien (Italien). Die Gesundheitsbehörden in Ancona halten die Algen derzeit nicht für beunruhigend, rechnen bei andauernden hohen Temperaturen und ruhiger Wetterlage aber mit einer weiteren Ausbreitung an der Küste. Eine Gesundheitsgefahr für Badende stellen die Algen nicht dar.
15.06.00:  Waldbrände in Griechenland
Gestern sind an mehreren Orten in Griechenland Waldbrände ausgebrochen. Die meisten konnten rasch unter Kontrolle gebracht werden. Die Brände werden durch die derzeit hohen Temperaturen und starken Wind begünstigt.
13.06.00:  Erdbeben in Griechenland
Im Süden Griechenlands gab es am Dienstagmorgen ein Erdbeben der Stärke 5,7. Das Epizentrum soll unter dem Meeresboden nahe der Insel Karpathos, etwa 450 km südlich von Athen gelegen haben.
06.06.00:  Ätna wieder aktiv
Mit über drei Kilometer hohen Rauchwolken und einem Ascheregen über der Stadt Catania sorgt der Vulkan Ätna auf Sizilien wieder für Aufregung. Aus neuen Erdspalten gab es auch Lava-Eruptionen. Experten halten diese Vorgänge allerdings nicht für bedrohlich.
02.06.00:  Schiefer Turm bald wieder offen
Nachdem der Turm auf der Piazza dei Miracoli in Pisa nach Sanierungsarbeiten mit Gegengewichten nicht mehr ganz so schief steht, soll er voraussichtlich ab 17.Juni 2001 wieder für die Öffentlichkeit begehbar sein. Das Bauwerk ist 58 Meter hoch und ca.800 Jahre alt.
31.05.00:  Badegewässer qualitativ gut
Einem Bericht der EU-Kommission zufolge hielten die deutschen Badegewässer 1999 die Reinheitsvorschriften zu rund 93% ein. Gut sei die Wasserqualität durchweg an der Nordsee, in Mecklenburg-Vorpommern sowie im Starnberger See, Tegernsee und an den meisten Stellen im Chiemsee. Kritische Badebereiche gibt es in der Ostsee vor allem bei Eckernförde und Kiel sowie im Ammersee. EU-weit wurden die Richtwerte von 90% aller Gewässer erfüllt. Am besten schnitten Badeseen in Irland ab.
31.05.00:  Strand ohne Kippen
In einigen Urlaubsorten an der Nordsee werden in den kommenden Wochen 50.000 Einweg-Aschenbecher verteilt. Rauchende Badegäste sollen damit animiert werden, ihre Kippen nicht mehr in den Sand zu stecken. Die Aktion des Reisemagazins GEO SAISON und des Raucher Clubs Deutschland (RCD) steht unter dem Motto "Strand ohne Kippen" und wird von der Nordsee-Tourismus-Service GmbH und der Deutschen Tabakwirtschaft unterstützt. Bei Erfolg soll die Aktion in den Folgejahren erweitert werden.
27.05.00:  Entführung aus Wohnmobil
Ein Ehepaar aus Kassel ist gestern abend in seinem Wohnmobil auf der A4 zwischen Wildeck-Hönebach und Gerstungen in Thüringen von zwei unbekannten Tätern überfallen und beraubt worden. Die 52-jährige Frau wurde anschließend entführt. Die Täter sollen osteuropäischen Akzent haben. Das Fluchtauto hat möglicherweise polnische Kennzeichen.
26.05.00:  Autofähren sicherer
Nach einem neuen Test von 26 Autofähren haben sich die Sicherheitsmängel auf den Schiffen deutlich reduziert., wie der ADAC jetzt mitteilte. Das betreffe besonders die früher häufig bemängelten Griechenland-Fähren. Mit 'mangelhaft' schnitten diesmal nur noch eine Elba- und drei England-Fähren der Reedereien P&O, Seafrance und Toremar ab. Hohe Sicherheit gebe es auch bei den Ostsee-Schiffen.
24.05.00:  Alte Führerscheine gelten in EU-Ländern
Obwohl die alten deutschen Führerscheine (grau oder rosa) nach einer EU-Richtlinie auch im europäischen Ausland gelten, kommt es immer wieder vor, dass Polizisten in Unkenntnis der Rechtslage diese Papiere nicht akzeptieren und den seit 1999 eingeführten neuen EU-Führerschein verlangen. Um Problemen vorzubeugen, empfiehlt der ADAC, alte Führerscheine gegen die neuen Plastikkarten-Dokumente einzutauschen
22.05.00:  Italiens Küsten werden sauberer
Das italienische Gesundheitsministerium bescheinigt den Badeküsten Italiens steigende Wasserqualitäten. Am besten schnitten die Regionen Basilicata und Molise in Süditalien sowie Friaul, Ligurien und Venetien im Norden ab. Bedenkenlos baden kann man auch auf den Inseln Sardinien, Sizilien, Capri und Elba. Am Ende der Skala stehen die Regionen Latium und Kampanien. Generell sollte man Strände in der Nähe von Flussmündungen meiden.
21.05.00:  Zulassungen steigen
Nach rückläufigen Zahlen im März steigen die Neuzulassungen bei Reisemobilen und Wohnwagen in Deutschland wieder stark an. Rund 4.100 Reisemobile wurden im April neu zugelassen, meldet das Kraftfahrt-Bundesamt. Das sind mehr als doppelt soviele wie im April 1999. Der Grund dafür dürfte in der späten Osterzeit in diesem Jahr liegen. Seit Saisonbeginn (1.9.1999) beträgt das Plus bei Reisemobil-Neuzulassungen knapp 26 % gegenüber dem Vorjahr. Bei Wohnwagen beträgt die Steigerung mit rund 4.500 Neufahrzeugen etwa 30% gegenüber dem April des Vorjahres.
19.05.00:  Hotel-Stellplätze
Ein besonderes Angebot für Reisemobilisten halten Hotels in Berlin, Dresden, Halle, Magdeburg, Leipzig und Wismar bereit. Sie gehören der Kette 'Treff Hotels' an und bieten preisgünstige Stellplätze mit Frühstück, auf Wunsch auch mit Halbpension an. Zur Treff-Hotel-Kette gehören rund 90 Häuser in Deutschland, der Schweiz und Italien. Ob das Angebot auf die gesamte Kette ausgeweitet wird, ist noch offen. Telefonische Infos gibt es unter (0351) 47820.
18.05.00:  Kinder malen für Rekord
Das weltgrößte von Kindern gemalte Bild zum Thema Caravaning soll durch die Aktion 'Mal mal mit' des Herstellerverbandes VDWH entstehen. Angestrebt ist eine Gesamtlänge von 352 Metern und damit ein Eintrag im Guinnes-Buch der Rekorde. Abschluss der Aktion soll am 8.Oktober 2000 auf dem Caravan Salon in Düsseldorf sein. Zu gewinnen gibt es ein Wohnwagen-Gespann im Wert von rund 60.000 DM sowie Reise- und Sachpreise. Malbögen zum Mitmachen gibt es beim VDWH, Postfach 200603 in 53351 Rheinach. Infos im Internet: www.caravaning-info.de .
17.05.00:  Ebbe in Geldautomaten
Ein Geldboten-Streik hat in Frankreich zu leeren Geldautomaten geführt. Mehr als die Hälfte der französischen Bankomaten spucken kein Geld mehr aus. Die Geldboten fürchten nach zunehmenden Überfällen um ihre Sicherheit. Sie fordern besseren Schutz und eine Gefahrenzulage. Ein Ende des Streiks ist noch nicht absehbar.
09.05.00:  Ansturm auf Südfrankreich
Offenbar führt vor allem die Ölpest in Nordfrankreich zu einem Urlauber-Ansturm auf die französische Mittelmeerküste. Nachdem es bereits an den Ostertagen teilweise so voll war wie sonst im Hochsommer, werden an der Cote d'Azur bis zu 50% mehr Gäste erwartet als im ebenfalls hervorragenden vergangenen Jahr.
08.05.00:  An Sonnenschutz denken
Rechtzeitig zur Sommer-Reisesaison appelliert die 'Europäische Gesellschaft zur Hautkrebsprävention' an das Gesundheitsbewusstsein der Urlauber. Die Experten warnen insbesondere vor zu viel UV-Strahlung. Hautkrebs sei weltweit das häufigste Karzinom bei steigender Tendenz. Dabei sei das Risikobewusstsein immer noch sehr gering. Schließlich sei wissenschaftlich erwiesen, dass Bräune der Haut schade.
04.05.00:  Vorsicht im Linksverkehr!
Wer in Grossbritannien oder Irland auf der rechten Fahrbahn fährt, muss bei einem Unfall mit dem Verlust des Versicherungsschutzes rechnen. Ein entsprechendes Urteil gibt es laut ADAC vom Landgericht Mainz, das in einem konkreten Fall auf grobe Fahrlässigkeit erkannt hat.
03.05.00:  Neue Rad-Routen
Am kommenden Samstag wird in Lauterbourg an der deutsch-französischen Grenze die 'Velo-Route Rhein' eröffnet, eine etwa 350 km lange, durchgehend asphaltierte Radstrecke von Basel in die Pfalz und über Worms nach Mainz. Rechtsrheinisch läuft eine Parallelstrecke über Baden-Baden und Südhessen nach Mainz. Möglichkeiten für Abstecher gibt es in den Schwarzwald, in die Vogesen oder in die pfälzischen Weinberge.
02.05.00:  Electrolux kauft Seitz
Die Electrolux GmbH hat Teile der Seitz-Gruppe, die u.a. Fenster und Türen für Campingfahrzeuge herstellt, übernommen. Electrolux ist Marktführer im Bereich Kühlschränke für Wohnmobile und Caravans und möchte mit dem Zukauf seine Produktpalette für die Ausstattung von Freizeitfahrzeugen erweitern. Der Verkauf wurde von Seitz selbst angestrebt und hat für die Mitarbeiter keine negativen Konsequenzen.
26.04.00:  Straßentunnel getestet
Der ADAC hat zusammen mit acht weiteren Automobil-Clubs 25 Tunnel in Europa überprüft. Sechs davon schnitten unter Sicherheitsaspekten mit 'bedenklich' und zwei mit 'mangelhaft' ab. Neun Tunnel bekamen die Note 'ausreichend', acht wurden mit 'gut' bewertet. Die Note 'sehr gut' erreichte kein Tunnel. Testsieger war der Gubrist-Tunnel in der Schweiz bei Zürich (A1). Alle getesteten deutschen Tunnel wurden als 'gut' eingestuft. Schlechtester und damit laut ADAC gefährlichster Tunnel im Test war der Tunnel Alfonso XIII. in Spanien (N 230 bei Viella).
26.04.00:  Meerestemperaturen steigen leicht an
Allmählich werden die Meere wieder wärmer. Laut Deutschem Wetterdienst (DWD) gibt es im östlichen Mittelmeer bereits Werte bis 19 Grad Celsius. An der Algarve-Küste ist das Wasser noch ein Grad kühler. Nur Hartgesottenen ist der Sprung ins westliche Mittelmeer zu empfehlen: hier liegen die Werte noch zwischen 14 und 17 Grad.
20.04.00:  Weniger Neuzulassungen
Für Überraschung sorgen die Zahlen des deutschen Kraftfahrt-Bundesamtes bezüglich im März 2000 neu zugelassener Reisemobile und Caravans: 2.444 Fahrzeuge bedeuten bei den Reisemobilen einen Rückgang um rund 26% gegenüber März 1999. Damit gibt es nach einem zunächst positiven Trend seit Saisonbeginn (September 1999) kein Wachstum. 3.442 Wohnwagen wurden im März neu zugelassen, was einem Rückgang um fast 18 % entspricht. Als Ursache hierfür werden Lieferengpässe der Hersteller vermutet.
17.04.00:  Urlaubsverkehr an Ostern
In fast allen deutschen Bundesländern sowie in Dänemark, Norwegen und Schweden sind mittlerweile Osterferien. Der ADAC erwartet die höchsten Verkehrsaufkommen der Osterzeit für Gründonnerstag, 20.April. Besonders eng dürfte es an diesem Tag zwischen 15 und 18 Uhr zugehen. Der ADAC empfiehlt daher Abreisezeiten frühmorgens oder am späten Abend. Der günstigste Rückreisetag dürfte der Ostersonntag sein, für den das geringste Verkehrsaufkommen erwartet wird.
17.04.00:  Neue Vorschriften in Spanien
Der ADAC Hessen-Thüringen weist auf neue Regelungen in der spanischen Verkehrsordnung hin: Autoreisende müssen zwei Warndreiecke und Ersatzlampen mitführen. Ansonsten drohe Bußgeld bis umgerechnet 180 DM.
14.04.00:  Kanutouren in Schottland
Zurück zur Natur geht es mit den Kanutouren des Veranstalters 'Scottish Voyageurs' auf den Seen und Flüssen Schottlands. Übernachtet wird in freier Natur, gekocht wird über offenem Feuer oder auf dem Campingkocher. Ausrüstung und Kanutraining ist in den Reisepreisen inbegriffen. Vorkenntnisse und besondere körperliche Leistungsfähigkeit werden nicht benötigt, betont der Veranstalter. Infos unter Tel.0044/1320/366666 (aus Deutschland). Infos im Internet: www.scottish-voyageurs.co.uk .
13.04.00:  Gefahr auf Gletschern
Die Bergrettung des Kantons Wallis (Schweiz) warnt Tourenskifahrer vor gefährlichen Gletscherspalten. Verschärft werde die Situation durch die derzeit sehr dünne und brüchige Schneedecke in den Walliser und Berner Alpen. Im Aletschgebiet starb kürzlich ein 59-jähriger Skifahrer beim Sturz in eine Gletscherspalte. Tourengängern wird dringend empfohlen, sich anzuseilen.
13.04.00:  Narzissenwiesen in der Eifel
Jedes Jahr im April gibt es im Oleftal (Eifel) für Naturfreunde ein besonderes Erlebnis: in riesigen Blütenteppichen wächst dort die 'Gelbe Narzisse', eine den Osterglocken ähnliche Wildpflanze, auf den Talwiesen. Am 21.April bietet der Verkehrsverein Hellenthal eine Wanderung zu diesem Naturschauspiel an. Infos unter Tel.02482/85115.
10.04.00:  Millioneninvestition in Windmühlenpark
Für umgerechnet rund neun Millionen DM sollen die 19 strohgedeckten Windmühlen von Kinderkijk bei Rotterdam in den Niederlanden überholt werden. Die Mühlen mit bis zu 28 Metern Flügelspannweiten dienten früher der Entwässerung des unter Meeresniveau liegenden Alblasserpolders.
10.04.00:  Oldtimer in St.Moritz
Vom 14. bis 16.Juli findet in St.Moritz in der Schweiz das 'British Classic Car Meeting' statt. Höhepunkt wird eine Rallye der Nobel-Oldtimer über diverse Alpenpässe sein.
06.04.00:  Schnelle Korsika-Fähre
Die französische Reederei SNCM Ferryterranée hat ihre Kapazitäten auf den Strecken Nizza-Korsika und Livorno-Korsika erhöht. Auf der Linie Nizza-Korsika kommt die neue Schnellfähre "Liamone" mit Wasserstrahlantrieb zum Einsatz. Sie wird mit knapp 80 km/h die schnellste Fähre sein, die Korsika anläuft. Ein Stabilisierungssystem hält die computergesteuerte Fähre noch bei 5,5 Meter hohen Wellen ruhig im Wasser. Infos gibt es bei SNCM Germany, Tel. 06196/42922.
06.04.00:  Brände auch in der Türkei
Während der seit Tagen auf der griechischen Insel Samos tobende Waldbrand unter Kontrolle gebracht werden konnte, sind im Westen und Norden der Türkei über 80 Feuer ausgebrochen. Sie haben bisher mehr als 3500 Hektar Wald und etwa 70 Häuser zerstört. Hohe Temperaturen und starker Wind begünstigen die Ausbreitung der Brände.
06.04.00:  Neue Einrichtungen am Pont du Gard
Beim römischen Aquädukt Pont du Gard in Südfrankreich wurden für umgerechnet ca. 62 Millionen Mark zwei Museums- und Ausstellungsgebäude mit Restaurants und Boutiquen gebaut. Die Eröffnung der Anlage zwischen Nimes und Avignon ist für 1.Juni geplant. Die Gebäude wurden tief in den Boden eingelassen, um den Blick auf den Aquädukt frei zu halten.
06.04.00:  Neues Ticketsystem bei Disney
Mit dem neu eingeführten kostenlosen Ticketsystem 'FastPass' können die Besucher von Disneyland Paris vorab einen Platz in Veranstaltungen des Parks reservieren und damit das Schlangestehen vermeiden. Das gilt vorerst für die Attraktionen 'Space Mountain', 'Peter Pan's Flight' und 'Indiana Jones and theTemple of Peril'. Neben den gewohnten Eingängen gibt es jeweils zusätzlich einen 'FastPass'-Eingang. Dort können sich die Besucher durch Vorlage ihrer normalen Eintrittskarte einen Platz für die jeweilige Attraktion reservieren. Infos und Buchungsmöglichkeit unter Tel.01805/8189. Infos im Internet: www.disney.de .
05.04.00:  Waldbrände in Griechenland
Auf den griechischen Inseln Ikaria und Kreta sowie auf dem Peloponnes nahe Patras und Korinth sind derzeit Waldbrände im Gange, die allerdings weitgehend unter Kontrolle sind. Kritischer ist die Lage lediglich auf der Ägäis-Insel Samos, wo aufgrund des starken Windes Wohngebiete gefährdet sind und Menschen bereits wegen Atem-Beschwerden im Krankenhaus behandelt werden mussten.
04.04.00:  Osterferien beginnen
Ab dem kommenden Wochenende dürfte es laut ADAC auf den Autobahnen und Fernstraßen wieder enger werden: in Hessen und Schleswig-Holstein beginnen die Osterferien. In Bremen und in Belgien ist bereits Ferienzeit. Mit Verkehrsbehinderungen ist insbesondere auf den Routen in und aus den Skigebieten, auf der Gotthardstrecke und am Brenner zu rechnen.
28.03.00:  Angeln in Schweden
Zu diesem Thema gibt es ein neues Info-Heft. Neben Informationen über gesetzliche Vorschriften enthält es auch Tipps zu Angelrevieren. Es kann kostenlos bestellt werden bei der Schweden-Werbung, Lilienstraße 19, 20095 Hamburg , Tel.: 040/32551350. Infos im Internet: www.schweden-urlaub.de .
27.03.00:  Karmann Mobil hört auf
Die Firma Karmann Mobil wird zur Jahresmitte ihre Geschäftstätigkeit einstellen. Die Marke Karmann Mobil soll allerdings möglichst durch neue Investoren weitergeführt werden. Falls dies nicht gelingt, sind 150 Arbeitsplätze in Rheine gefährdet.
27.03.00:  Neuzulassungen Februar
Insbesondere bei Reisemobilen, aber auch bei Caravans geht es mit den Neuzulassungen in Deutschland steil bergauf. Laut Kraftfahrt-Bundesamt wurden im Februar 1.165 Freizeitfahrzeuge neu zugelassen (ein Plus von 57,9%) gegenüber Januar. Bei Wohnwagen ergibt sich mit 1.335 neu zugelassenen Einheiten eine Steigerung um 19,3%.
27.03.00:  Hymer-City in Expo-Nähe
300 Luxus-Reisemobile der Marke Hymer werden demnächst in Sarstedt bei Hannover komfortable Übernachtungsmöglichkeiten 14 km entfernt von der Weltausstellung bieten. Neben den Wohnmobilen gibt es auf dem 40.000 qm - Areal eine Rezeption und ein modernes Restaurant. Der Gast kann unter drei Reisemobil-Kategorien wählen. Die Übernachtungspreise beginnen bei 339 DM mit Frühstück. Infos und Reservierungsmöglichkeit unter Tel. 0800/05112000.
24.03.00:  Sterne für Campingplätze
Der Deutsche Tourismusverband (DTV) hat gemeinsam mit dem ADAC und dem Bundesverband der Campingplatzunternehmer (BCD) ein Fünf-Sterne-System für Campingplätze aufgebaut. Wie der DTV anlässlich der Messe "Reise und Camping" in Essen bekanntgab, gelten die Bewertungen jeweils für drei Jahre. Zu den Kriterien gehören Rezeption, Sanitäranlagen und Stellplätze.
22.03.00:  Camping in Ungarn am billigsten
Mit einem Vergleichspreis von DM 33,80 für zwei Erwachsene und ein 14-jähriges Kind pro Übernachtung incl. Strom, Warmdusche und Kurtaxe ist Ungarn nach wie vor das preisgünstigste Camping-Land. Auf Platz zwei folgt Deutschland mit DM 37,60. Die weiteren Plätze nehmen Frankreich (DM 42,10), Österreich (DM 42,80), Spanien (DM 42,90), Kroatien (DM 43,20) und die Niederlande (DM 43,60) ein. Diese Zahlen hat der ADAC ermittelt. Am teuersten sind demzufolge Campingplätze in Italien mit durchschnittlich DM 58,50, allerdings mit großen regionalen Preisunterschieden.
21.03.00:  Wandern in Norwegen
Ein neues Infopaket zum Thema Wandern gibt es vom Norwegischen Fremdenverkehrsamt, Postfach 113317, in 20433 Hamburg, Tel. 0180/5001548, Fax 040/22710815. Das Wanderwegenetz Norwegens hat inzwischen eine Gesamtlänge von rund 17.000 km. Das Paket enthält auch Infos über die norwegischen Nationalparks. Sie sind allesamt frei zugänglich und es darf fast überall in freier Natur gezeltet werden. Infos im Internet: www.norwegeninfo.com .
20.03.00:  Höhere Ausgaben für Camping
Deutsche Camper haben 1999 mit insgesamt 7,1 Mrd. DM etwa 10% mehr Geld für Wohnwagen, Wohnmobile und Zubehör ausgegeben als 1998. Das geht aus einer Verlautbarung des Deutschen Camping-Clubs e.V. (DCC) anlässlich der am 22.März in Essen beginnenden Messe "Reise & Camping" hervor. Im Wesentlichen seien diese Mehrausgaben auf gestiegenen Komfort und höherwertige Ausstattung in Campingfahrzeugen zurückzuführen.
18.03.00:  Maut auf der Öresundbrücke
Für die 16 km lange Passage zwischen Kopenhagen und Malmö über die neue Öresundbrücke (Dänemark) werden künftig erhebliche Mautgebühren erhoben: die einfache Autofahrt kostet umgerechnet etwa 63 DM, mit Wohnwagen 137 DM. Diese Preise veröffentlichte jetzt die Betreibergesellschaft der neuen Brücke.
16.03.00:  Staukalender 2000
Das bundesdeutsche Verkehrsministerium hat für das Jahr 2000 einen Staukalender veröffentlicht. Er enthält alle kritischen Tage und Strecken, besonders für die Ferienzeiträume Ostern, Pfingsten und Sommer. Danach könnte es an den Wochenenden 30.6./1.7., 14./15.7., 21.-24.7. und 28./29.7., sowie an allen Freitagen im August, am 23.6., 7.7., 1.9. und 8.9. auf den Straßen besonders voll werden. Infos im Internet: www.bmvbw.de .
13.03.00:  Kanu-Reisen im Internet
Die Bundesvereinigung Kanutouristik (BKT) in Roth (Hessen) hat auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin eine neue Website für Kanu-Freunde vorgestellt. Präsentiert wird darin das Angebot der BKT-Mitglieder, geordnet nach Regionen, Gewässern oder speziellen Leistungen. Die BKT-Mitglieder legen vor allem auf die Sicherheit des Kanufahrens und den Naturschutz Wert. Infos im Internet: www.kanu-touristik.de .
10.03.00:  Hitze in Südfrankreich
In Montpellier (Südfrankreich) wurde am 8.März mit 29 Grad Celsius ein Temperaturrekord gemessen. Der bislang höchste gemessene Wert im März betrug 23 Grad im Jahr 1978. Die hohen Temperaturen am Mittelmeer in dieser Woche haben bereits zu ersten Waldbränden geführt.
08.03.00:  Wassertemperaturen steigen
Die Wassertemperaturen in Europa sind insgesamt zwar noch recht niedrig, aber die Tendenz zeigt nach oben. Das östliche Mittelmeer bietet bereits 15 bis 17 Grad. Das westliche Mittelmeer liegt jetzt zwischen 13 und 16 Grad, in der Vorwoche waren es noch 11 bis 15 Grad, so der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Hamburg.
08.03.00:  Neuzulassungen Januar
Für Januar 2000 meldet das Flensburger Kraftfahrt-Bundesamt 663 neu in Deutschland zugelassene Wohnwagen. Seit Saisonbeginn (September 1999) liegt der Zuwachs damit bei 10,9 Prozent oder 4.125 Einheiten. Auch bei den neu zugelassenen Reisemobilen ist weiterhin ein deutliches Plus zu verzeichnen. Hier betrug im Januar 2000 der Zuwachs 20,2 Prozent oder 594 Fahrzeuge. Für die Saison liegt der Zuwachs bisher bei 18,7 Prozent (2.724 Fahrzeuge).
07.03.00:  ITB in Berlin
Vom 11. bis 15. März findet in Berlin die 'Internationale Tourismus - Börse (ITB)' statt. 8808 Aussteller aus 177 Ländern wollen die ganze Welt des Reisens präsentieren. Damit ist die ITB der weltgrößte Branchentreff. Die Messe wird im Zeichen des Online-Reisehandels stehen, dessen Umsatz sich nach Schätzungen der Bank 24 binnen Jahresfrist verzehnfachen soll. Weitere inhaltliche Schwerpunkte sind das 'Youth Travel Centre' (Jugendreisen), aber auch der Senioren - Reisemarkt ('50plus') sowie Kreuzfahrten. Einlass für Privatbesucher gibt es nur am 11., 12. und 15. März von 10 bis 18 Uhr.
03.03.00:  Neue Reisemobil-Stellplätze
Drei neue kostenlose Stellplätze für insgesamt 18 Reisemobile werden am 25.03.2000 in Oberaula im Knüllgebirge (Hessen) eröffnet. Eine Entsorgungsstation steht an der Turnhalle zur Verfügung. Infos gibt es telefonisch unter (06628)9208-0.
03.03.00:  Kulturpass für den Vinschgau
Mit einem neuen Kulturpass gibt es zwischen Ostern und Allerheiligen Eintrittsermäßigungen für viele Sehenswürdigkeiten in der Region Vinschgau im Etschtal (Südtirol). Den Pass gibt es in den Vinschgauer Tourismusbüros. Infos im Internet: www.vinschgau.suedtirol.com .
03.03.00:  Burg bei Bozen renoviert
Ab April ist Schloss Runkelstein bei Bozen nach Renovierung wieder zugänglich. Die auf einem Felsen errichtete Burg ist v.a. berühmt für einen Freskenzyklus über die Geschichte von Tristan und Isolde. Vom 20.April bis 29.Oktober läuft auf dem Schloss eine 'Erlebnis-Ausstellung für alle Sinne'.
29.02.00:  Neuer Naturpark
Demnächst wird in Au im Bregenzerwald der Naturpark "Holdamoos" eröffnet. Dazu gehört ein Museum für bäuerliche Wohn- und Wirtschaftskultur in einer über 400 Jahre alten Alphütte. Im Naturpark gibt es außerdem einen renaturierten Wasserlauf und einen neuen Waldlehrpfad.
28.02.00:  Hohe Strafen für Handy-Telefonate am Lenkrad
Umgerechnet bis zu 2.300 DM kann es in Polen kosten, wenn man beim Telefonieren am Steuer ohne Freisprecheinrichtung erwischt wird. In Spanien werden immerhin 1.200 DM fällig. Moderater geht es in Frankreich, Dänemark, Slowenien und der Schweiz zu: dort sind zwischen 70 und 120 DM zu berappen. Diese Zahlen sind der März-Ausgabe der Zeitschrift 'connect' zu entnehmen. In Deutschland sind Handy-Telefonate ohne Freisprecheinrichtung für Autofahrer zwar noch nicht verboten, mit einer entsprechenden Verordnung wird aber für die zweite Jahreshälfte 2000 gerechnet.
26.02.00:  Neue Sprachführer
Speziell für kulinarische Sprachprobleme in Frankreich, Italien und Spanien gibt es jetzt vom Verlag Gräfe und Unzer (München) in der Reihe 'Merian kompass' drei 'Kulinarische Sprachführer'. Neben der Übersetzung von Lebensmitteln und Speisenbezeichnungen enthalten die Bändchen einleitende Artikel zu den regionalen Küchen, Wein - Infos und wichtige Redewendungen im Restaurant.
22.02.00:  Expo mit Rekordbeteiligung
Die Weltausstellung Expo 2000 in Hannover wird mit 191 Teilnehmern einen Rekord verbuchen können. Darunter sind 53 Nationen mit jeweils eigenem Pavillon vertreten. Auch die Vereinten Nationen werden sich mit einem Pavillon präsentieren. Die USA halten sich dagegen zurück: die mächtigste Nation der Welt wird sich auf einen Auftritt am 4.Juli beschränken.
19.02.00:  Trinkwasser in Ungarn gefährdet
Besonders nahe der Flüsse Theiß und Donau sollten sich Ungarn-Urlauber gut informieren, ob das Trinkwasser infolge der Umweltkatastrophe in Rumänien mit Cyanid belastet sein kann. Wer unsicher ist, sollte auf Mineralwasser ausweichen, rät das Auswärtige Amt in Berlin.
17.02.00:  Reisemobiltreffen abgesagt
Das für 31.05.-04.06.2000 angekündigte große Reisemobiltreffen auf dem Flugplatz Finow (Brandenburg) findet nicht statt. Der Platz stehe aufgrund juristischer Probleme nicht zur Verfügung, wie von Veranstalterseite mitgeteilt wurde. Bereits geleistete Zahlungen von Teilnehmern sollen zurückerstattet werden.
17.02.00:  Komplizierte Ungarn-Maut
In Ungarn gibt es je nach Autobahnabschnitt, Gültigkeitsdauer der Vignette und Fahrzeugtyp verschiedene Mautkategorien. Darauf wies der Auto Club Europa (ACE) hin. Neben den staatlichen Strecken, für die es Wochenvignetten mit frei wählbaren Nutzungstagen sowie Monats- und Jahresvignetten gibt, existiert auch noch ein privates Gebührensystem auf der M5, wo es nur Vignetten für die einfache Fahrt gibt. Gebührenfrei bleibt weiterhin die Ringautobahn M0 in Budapest. Vignetten gibt es bei Autobahntankstellen und Postämtern in Ungarn.
15.02.00:  Deutschland bei ADAC-Toursets vorne
Rund 20% der im letzten Jahr erstellten ADAC-Toursets wiesen Deutschland als Reiseziel auf. Italien folgt auf Platz zwei mit 14%, dann Frankreich mit 8,8% und Österreich (8,3%). Mit über 3 Mio. hat der ADAC 2,4% mehr Toursets ausgearbeitet als 1998. Beim ADAC-Tourset werden Führer, Karten und Info-Blätter individuell für ADAC-Mitglieder zusammengestellt.
14.02.00:  Umweltfreundliche Sanitärmittel müssen wirken
Ab 01.07.2000 gelten neue Kriterien für die Vergabe des Umweltzeichens "Blauer Engel" an Sanitärzusätze: sie müssen dann nicht nur für Kläranlagen verträglich sein, sondern auch in Tests ihre Wirksamkeit bewiesen haben. Diese Neuerung hatte der Verband Deutscher Wohnwagen- und Wohnmobil - Hersteller (VDWH) bereits im Dezember 1999 von der Jury Umweltzeichen gefordert und die bisherige Vergabegrundlage für den "Blauen Engel" als praxisfremd bezeichnet.
09.02.00:  Burgen in Südtirol
Insgesamt mehr als 400 Burgen und Schlösser gibt es in Südtirol. Viele sind öffentlich zugänglich, z.B. als Museen. Aufgelistet werden sie jetzt im neuen Katalog "Kultur-Genießer-Zeit" der Südtirol Marketing Gesellschaft in Bozen. Auch Ritterspiele und Festivals in Südtirol im Jahr 2000, Konzerte in den Burgen sowie die Möglichkeiten für Seminare und Bankette in den alten Gemäuern sind in der Broschüre berücksichtigt. Bestellt werden kann der kostenlose Katalog bei: Südtirol Marketing, Pfarrplatz 11, I-39100 Bolzano, Tel.0039/0471/41 38 08, Fax: 0039/0471/41 38 89. Infos im Internet: www.hallo.com .
06.02.00:  Zusammenschluss von Wohnmobil-Herstellern
Der französische Wohnmobil-Hersteller Levoyager (37 Mitarbeiter) wurde von der Pilote-Gruppe, zu der auch die deutsche Frankia Fahrzeugbau GmbH gehört, übernommen. Pilote ist damit auch im Marktsegment der Oberklasse - Wohnmobile vertreten.
06.02.00:  Neuzulassungen Dezember 1999
Auch im Dezember hat der positive Trend bei den Neuzulassungen von Reisemobilen und Wohnwagen angehalten. Laut dem Deutschen Kraftfahrt - Bundesamt in Flensburg wurden 539 Reisemobile neu in Betrieb genommen, das ist ein Plus von 28,9%. Bei Wohnwagen ist im Dezember 1999 immerhin auch ein Plus von 13,5% zu verzeichnen. Übers Jahr 1999 gesehen gab es bei den Caravans allerdings ein Minus von 1,5%, bei den Reisemobilen aber einen satten Zuwachs von 13,2% bei insgesamt 15.665 Einheiten.
04.02.00:  Neue dänische Campingkarte
In einer neu erschienenen Camping-Landkarte mit Fünf - Sterne - Klassifizierungssystem sind 516 Campingplätze in Dänemark verzeichnet. Zusätzlich enthält die Karte Informationen über den Campingpass des Dänischen Campingrates sowie Campinghütten und Wohnmobile. Die Karte gibt's kostenlos beim Dänischen Fremdenverkehrsamt, Glockengießerwall 2, 20095 Hamburg, Tel.040/320210, Fax 040/32021111. Infos im Internet: www.daenemark.dk .
02.02.00:  Neuer Erlebnispark
Ab 1. Juni wird es in Karasjok im Norden Norwegens einen neuen Erlebnis- und Dokumentationspark geben, der sich dem Volk der Samen widmet. In dem drei Autostunden südlich des Nordkaps gelegenen Park mit Namen Sapmi soll Besuchern mit moderner Technik und mit Nachbauten die Lebensweise des Nomadenvolkes näher gebracht werden. Samisches Kunsthandwerk kann in Läden erstanden, samische Küche in Restaurants gekostet werden. Das Norwegische Fremdenverkehrsamt rechnet noch für dieses Jahr mit rund 30 000 Besuchern.
01.02.00:  Natur Ostbayerns
Die Regionen Bayerischer Wald, Oberpfälzer Wald, Oberpfälzer Jura und Südliches Niederbayern sowie einige ostbayerische Städte sind Gegenstand eines neuen Urlaubsmagazins. Auf 130 Seiten wird hauptsächlich auf die Natur der vorgestellten Gegenden abgehoben. Das Magazin gibt es kostenlos beim Tourismusverband Ostbayern, Luitpoldstraße 20, 93047 Regensburg, Tel.0941/58539-0, Fax 0941/58539-39.
01.02.00:  Deutsche Campingplätze immer beliebter
1999 übernachteten fast zehn Prozent mehr Gäste auf deutschen Campingplätzen als im Vorjahr. 5,6 Millionen Camper waren es insgesamt, teilte das Statistische Bundesamt heute mit. Sie verbrachten 21,3 Millionen Nächte auf Campinganlagen. Dies war ein Plus von 7,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die meisten Camping-Gäste, nämlich 4,6 Millionen, kamen aus Deutschland (plus 10,1 Prozent), eine Million aus dem Ausland (plus 6,9 Prozent). Über die Hälfte davon waren Niederländer.
28.01.00:  Radtouren im Münsterland
Vom Fremdenverkehrsverband Münsterland Touristik gibts ein neues 'Radelmagazin' mit 4.500 km ausgewiesenen Radwegen und Routen-Tipps zum Ansteuern der regionalen Sehenswürdigkeiten. Kostenloser Abruf unter Tel.0800/9392919.
28.01.00:  Eislaufen auf dem Wörthersee
Erstmals seit neun Jahren ist der Wörthersee in Österreich wieder zugefroren. Auf dem 20 qkm großen See ist Eislaufen ab heute erlaubt. Infos im Internet: www.kaernten.at .
24.01.00:  230.000 Besucher auf der CMT
Fast so viele Besucher wie im letzten Jahr hat die Messe "Caravan, Motor, Touristik" (CMT) nach Stuttgart gelockt. Mit 1.361 Ausstellern aus 106 Staaten verzeichnete die traditionelle Auftaktmesse der Tourismusbranche einen neuen Rekord. Die nächste CMT findet vom 20. - 28.01.2001 statt.
21.01.00:  CMT - Aussteller zufrieden
Die Reisemobil- und Caravanhändler auf der Messe CMT in Stuttgart sind mit dem bisherigen Messeverlauf sehr zufrieden. Nach Mitteilung des Geschäftsführers des Deutschen Caravan Handelsverbandes (DCHV), Hans-Jürgen Hess, wurden bis zum Freitag rund 800 Wohnmobile und Wohnwagen verkauft. Der Trend gehe dabei hin zu hochwertigen Reisemobilen im Segment um 100.000 DM.
19.01.00:  Öko-Tourismus in GB
Eine kostenlose Broschüre mit Tipps zu ökologischen Projekten und sanftem Tourismus in Großbritannien hat die Britisch Tourist Authority (BTA) herausgegeben. Der 'Britain Insider' soll bei der Urlaubsplanung helfen und auf Attraktionen abseits der bekannten Pfade hinweisen. Die deutschsprachige Ausgabe gibt es bei: Urlaubsservice Großbritannien, British Tourist Authority, Westendstraße 16-22, 60325 Frankfurt ,Tel.: 069/97 11 23, Fax: 069/97 11 24 44. eMail:soswald@bta.org.uk .
19.01.00:  Feiertage im Ausland
Der ADAC hat zum Vormerken im Urlaubskalender für das erste Halbjahr 2000 eine Übersicht über Feiertage in den beliebtesten Urlaubsländern zusammengestellt: Dänemark: 20. April, 19. Mai Frankreich: 08. Mai Griechenland: 13. März, 25. März, 28. April, 19. Juni Italien: 25. April Niederlande: 05. Mai Österreich: 22. Juni Polen: 03. Mai, 22. Juni Portugal: 07. März, 25. April, 10. Juni, 22. Juni Schweiz: 22. Juni (kantonalabhängig) Spanien: 20. April (außer in Katalonien, Kantabrien und auf den Kanarische Inseln) Tschechien: 08. Mai Türkei: 16. bis 18. März, 19. Mai Ungarn: 15. März. Deutsche Feiertage sind im Ausland oft normale Werktage - so zum Beispiel der Karfreitag in Frankreich, Italien, Österreich, Polen, Tschechien, der Türkei und Ungarn.
17.01.00:  VDWH zufrieden
Der Präsident des Verbandes Deutscher Wohnwagen- und Wohnmobil - Hersteller e.V. (VDWH), Hans - Jürgen Burkert, hat auf der Messe CMT in Stuttgart eine positive Bilanz des Jahres 1999 gezogen. Mit 7,1 Mrd.DM habe die Caravaning - Branche rund 600 Mio.DM mehr umgesetzt als 1998. Rund 15.600 Reisemobile und etwa 25.500 Wohnwagen seien in 1999 neu zugelassen worden. 50% der Caravans und 30% der Reisemobile gingen vorrangig ins europäische Ausland.
13.01.00:  CMT 2000
230.000 Besucher werden auf der Messe "Caravan, Motor ,Touristik" erwartet, die vom 15. - 23.01. in Stuttgart stattfindet. Mit 1.300 Ausstellern aus über 100 Ländern ist die Messe erneut ausgebucht. Partnerland ist Österreich. Allein 200 Aussteller werden Reisemobile, Caravans und Zubehör zeigen. Zusätzlich findet der Campingfreund Präsentationen von Campingplätzen, Reisemobil - Vermietungen und organisierten Campingreisen.
07.01.00:  Ölpest schädigt Muscheln
In zwei Regionen im Departement Loire-Atlantique (Westfrankreich) sind das Einsammeln und der Verkauf von Muscheln verboten worden, da der Ölteppich aus dem vor der Küste gesunkenen Frachter "Erika" die ersten Muschelbänke erreicht hat. Bisher sind mehr als 500 km Atlantikküste verschmutzt.
04.01.00:  Venedig überwacht Touristen
Zukünftig sollen mindestens 16 Videokameras in Venedig Plätze, Gassen und den Bahnhof überwachen. Damit soll insbesondere das historische Zentrum besser kontrolliert und Vandalen identifiziert werden. Jährlich kommen rund 12 Mio.Touristen in die Lagunenstadt.

Alle Nachrichten ohne Gewähr

eMail senden nach oben

[STARTSEITE]   [EINTRAG ANMELDEN]   [NACHRICHTEN]   [TERMINE]   [FORUM]   [ANZEIGENMARKT]
©2000-2015 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG

WERBUNG